• Willkommen1
  • Willkommen2
  • Willkommen3

katholisch.

katholisch.

Wir sind katholisch. Als Teil der katholischen Kirche beteligen wir uns, die Welt immer ein Stückchen zu verbessern, um so die Liebe Gottes spürbar werden zu lassen. Gemeinsam den Glauben zu feiern ist ein fester Bestandteil in unserem Handeln. Der gemeinsame Glaube verbindet uns alle und lässt uns in unseren verschiedenen Verbänden zu einer großen Gemeinschaft werden.

politisch

politisch.

Wir sind politisch. Wir schauen nicht weg, sondern setzen uns aktiv für die Rechte und Meinungen von Kindern und Jugendlichen ein. So wollen wir gemeinsam eine gerechte Gesellschaft mitgestalten, um so eine gute Zukunft zu ermöglichen.

aktiv

aktiv.

Wir sind aktiv. In unserem Bistum engagieren sich ca. 18.000 Kinder und Jugendliche im BDKJ. Die vielen Aktivitäten und Projekte zeigen immer wieder: Wir sind ein aktiver Teil in unserer Gesellschaft und rufen zusammen zum Handeln auf.

Liebe Freundinnen und Freunde des BDKJ,
liebe Besucherinnen und Besucher unserer HP!

Durch diesen Advent 2017 wollen wir euch wieder an den Sonntagen und zu Weihnachten mit einem kleinen, einfachen Impuls begleiten,
vielleicht findet ihr Zeit zum Lesen des biblischen Textes und zum Beten oder Singen der Liedstrophe!

Wir wünschen euch allen eine gute Zeit und einen gesegneten vierten Advent!

Euer Diözesanpräses Daniel Brinker mit dem ganzen BDKJ-Team

 

Evangelium vom vierten Advent: Lukas 1,26-38 (aus: http://www.evangelium-in-leichter-sprache.de/4-adventssonntag)

  1. Als Jesus geboren wurde, war es so.
    Es gab eine Stadt.
    Die Stadt hieß Nazaret.
    In Nazaret wohnte eine Frau.
    Die Frau war noch jung.
    Die Frau hieß Maria.
    Maria war verlobt.
    Maria war mit Josef verlobt.

    Gott wollte, dass Maria die Mutter von Jesus wird.
    Ein Engel sollte Maria Bescheid sagen.
    Der Engel hieß Gabriel.

    Der Engel Gabriel ging zu Maria.
    Zuerst begrüßte der Engel Maria.
    Maria staunte.
    Und bekam einen Schreck.
    Und freute sich.

    Der Engel sagte zu Maria:
    Freu dich.
    Maria, Gott hat dich sehr lieb.
    Gott hat etwas Besonderes mit dir vor.
    Du bekommst ein Baby.
    Das Baby wird ein Junge.
    Der Junge soll Jesus heißen.

    Jesus wird überall bekannt sein.
    Die Menschen werden Sohn Gottes zu Jesus sagen.
    Jesus wird für die Menschen viel tun.
    Wie ein guter König.
    Und alle Menschen froh machen.

    Maria dachte nach.
    Maria fragte:
    Geht das denn alles?
    Ist das denn möglich?
    Wie soll ich denn eine Mutter werden?
    Ich bin doch mit Josef noch gar nicht richtig zusammen.

    Der Engel sagte:
    Gott sendet den heiligen Geist.
    Der heilige Geist wird bei dir sein.
    Mit seiner ganzen Kraft.
    So kannst du die Mutter von Jesus werden.
    Bei Gott ist alles möglich.
    Das Kind ist der Sohn von Gott.

    Maria sagte zum Engel:
    Das ist in Ordnung.
    Du kannst Gott sagen:
    - Ja, ich bin für Gott bereit.
    - Ja, Ich will Gott dienen.
    - Ja, ich will Mutter werden.
    Gott ist ein guter Gott.

    Dann ging der Engel wieder zurück.

    Zum Singen oder Beten:

    Wir sagen euch an den lieben Advent.
    Sehet die vierte Kerze brennt.
    Gott selber wird kommen. Er zögert nicht.
    Auf, auf ihr Herzen und werdet licht!
    Freut euch ihr Christen,
    Freuet euch sehr!
    Schon ist nahe der Herr. (aus: Gotteslob Nr. 223)

Sonderurlaub und Verdienstausfall

Alle Infos dazu hier!

News

Für den Newsletter anmelden:
Tragt euch hier ein!

Gruppenleiter-Kurse und Infos aus den Verbänden?
Folgt dem Link!

Flucht und Asyl -
Daten, Fakten und Aktionsideen

Juleica-Kalender

In unserem Juleica-Kalender findest du alle Termine der Gruppenleiterkurse, die unsere Mitglieds- und Regionalverbände anbieten.

Klick rein!